Sommer-Predigtreihe 2021 »Geschichten von der Sehnsucht«

Markus 6, 30–44 – Die Speisung der Fünftausend
Einmal schon wurden die Sehnsucht und der Hunger gestillt, als Jesus mit den Vielen das Brot teilte, und alle wurden satt. So wird es wieder und für immer sein in Gottes Himmel, nach dem wir uns sehnen. So soll es aber auch schon sein im Hier und im Jetzt. Der Vorgeschmack des Himmels und die Sehnsucht treiben uns an, schon jetzt das Brot zu teilen: so lange, bis alle genug haben, um satt
zu werden.
Pfarrerin Stephanie Krause

Brunnengespräche nach Johannes 4,1–30
Eine unerwartete Begegnung, ein Blick, ein Satz, ein Wort, und die Ahnung ist geweckt von dem,
was noch sein oder werden könnte – dort, am gegenüberliegenden Ufer von Anspruch und Konvention.
Pfarrerin Sarah Schindler

1. Mose 43 – Josef und seine Brüder
In der bekannten Josefsgeschichte steckt sehr viel an tiefer menschlicher Erfahrung: Neid, Streit, Verletzungen und Unrecht haben Josef und seine Brüder miteinander und aneinander erlebt. Und
doch lebt in Josef eine große Sehnsucht nach Versöhnung.
Pfarrer Volkmar Rupp

Jesaja 65, 17–25 – Frieden
Frieden, zwischen den Menschen und unter den Geschöpfen. In Sicherheit wohnen, gute  Arbeitsbedingungen haben und gerechte Zustände.
Das klingt ganz aktuell und doch sind es uralte Sehnsuchtsbilder der Menschheit. Was haben sie uns zu sagen in diesen Zeiten?
Dekanin Elke Dangelmaier-Vinçon