10 Jahre Gemeindebrief

Übrigens – der Gemeindebrief »Bei uns in Zuffenhausen« feiert mit der Ausgabe 2/2012 "Abendmahl" sein zehnjähriges Bestehen. Anfangs war er etwas einfacher, aber mit wachsender Erfahrung im Redaktionsteam wurde er aufwändiger und ist seit 2010 komplett in Farbe. Er ist das wichtigste Informationsorgan der Kirchengemeinde. Jede Ausgabe stand – und steht weiterhin – unter einem besonderen Thema.


Dass dies stets mit viel Liebe und Arbeit verbunden war und ist, sollen folgende Zahlen zeigen: Dies ist das 41. Heft. Bis heute wurden 700 Seiten – 30 Hefte mit
16 und 11 Hefte mit 20 Seiten – in ca. 2.700 ehrenamtlichen Stunden (rund 66 Stunden pro Ausgabe ohne Hausaufgaben) im Redaktionsraum der Pauluskirche überarbeitet, korrigiert, gekürzt und gestaltet.


Uns – dem Redaktionsteam – macht die Arbeit viel Spaß und wir freuen uns schon auf die kommenden Themen.

 

Ihr Redaktionsteam

Ein Gemeindebrief entsteht

Das Team: H. Demuth, F. Böttger, G. Heineken, Th. Siegel, V. Rupp
 
Bevor die vierteljährlichen Ausgaben des Gemeindebriefs erstellt werden, erhalten alle relevanten Personen und Gruppen Post vom Gemeindebriefteam. Dort erfahren sie die Themen, die Erscheinungstermine und den jeweiligen Redaktionsschluss.


Ungefähr zwei bis vier Wochen vor Redaktionsschluss trifft sich das Team – das sind Helga Demuth, Gudrun Heineken, Volkmar Rupp, Helge Schröder-Schetelig und Thomas Siegel – zur Besprechung der letzten Ausgabe und zur Vorbereitung der neuen Nummer. Geklärt wird: Wer liefert den Artikel zum Thema und einen dazu passenden Impuls? Wer aus der Gemeinde wird angesprochen, einen Beitrag zu schreiben? Woher bekommen wir Bilder,
Logos und Ähnliches?


Erstes Redaktionstreffen
Wir öffnen alle E-Mails. Die Textbeiträge sortieren wir nach dem Grundschema unseres Gemeindebriefes. Bilder zur Ausgestaltung kommen in den Ausgabeordner. Per E-Mail erhalten die Teammitglieder das Material zur Korrektur und redaktionellen Aufarbeitung.


Zweites Redaktionstreffen
Eine Woche später setzt das Team die per E-Mail eingetroffenen Hausaufgaben zur Rohfassung unseres Gemeindebriefes zusammen. Jeder Beitrag wird jetzt gemeinsam gelesen, korrigiert und gegebenenfalls gekürzt. Es wird überlegt und vorgeschlagen, manchmal auch Witziges; speziell in dieser Phase haben wir eine Menge Spaß. Das Werk des Abends wird jedem Mitglied zum Korrekturlesen zugemailt. Zudem erhält Friedemann Böttger – für das Layout und den Satz verantwortlich – diese Word-Datei, um sie übers Wochenende ins QuarkXPress einzubauen, einem Programm zum Setzen von Texten.


Drittes Redaktionstreffen
Jetzt kommt Friedemann Böttger dazu. Alle Texte werden nochmals durchgegangen und eventuell gekürzt, Bilder, Logos und Termine eingesetzt. Der Gemeindebrief geht per E-Mail zur Endkontrolle an Meike Lorenz (Gemeindebüro), Helga Klempt (1. Vorsitzende KGR) und das Team.


Fehler müssen Thomas Siegel termingerecht gemeldet werden. Er nimmt die Endkontrolle am Original im QuarkXPress vor, brennt eine CD und liefert diese am Montag darauf bei Jürgen Gärtner, Fa. Henkel Druck, Cheruskerstr. 27, an. In der Regel kontrolliert er am nächsten Arbeitstag den Vorabdruck und erteilt die Druckfreigabe.

 

Die Druckerei Henkel benötigt eine Woche zur Fertigstellung. Zwei Wochen vor Erscheinen, dienstags 8 Uhr, werden die Gemeindebriefe im Gemeindebüro, Markgröninger Str. 19, bei Karin Stich zur Weiterverteilung angeliefert.


Helga Demuth, Gudrun Heineken, Thomas Siegel

Wir sind das Team

Redaktion des Gemeindebriefes:

E-Mail: Gemeindebriefdontospamme@gowaway.ev-kirche-zuffenhausen.de

 

Die Redaktionsmitglieder:

 

Helga Demuth ist ehemalige Schulsekretärin und daher duden- und rechtschreibfest. Sie ist außerdem unsere Fachfrau für die neue Rechtschreibung, Kommas, fehlende oder überzählige Satzzeichen und Leerstellen im Text.

 

Gudrun Heineken war Lehrerin und Kirchengemeinderätin in der Pauluskirche. Sie achtet bei den Beiträgen auf die mögliche Verwendung des Aktivs,außerdem ist sie unsere Fachfrau für Kürzungen und prägnante Formulierungen.

 

Volkmar Rupp ist Pfarrer an der Michaelskirche und der einzige Hauptamtliche im Team. Er ist rechtlich verantwortlich für den Gemeindebrief und unsere direkte Verbindung zu allen Hauptamtlichen und dem KGR – daher der Lieferant für Hintergrundinformationen.

 

Thomas Siegel, Mitglied des Kirchengemeinderates, wollte eigentlich schon lange nicht mehr beim Gemeindebriefteam dabei sein. Mittlerweile ist er bis über beide Ohren bei uns engagiert – und nicht nur dort, sondern auch in vielen Ausschüssen und dem kirchlichen Ehrenamt.

 

Angelika Zöller ist seit Sommer 2007 beim Team. Sie hat schon als Journalistin gearbeitet und ist unsere Frau fürs Editorial - dort bringt sie den Inhalt des Gemeindebriefs mit wenigen Sätzen auf den Punkt.

 

Friedemann Böttger bringt unsere Seiten in Form und schiebt Bilder und Logos so lange durch das Layout bis alles stimmt und alle zufrieden sind. Er erträgt die Verbesserungsvorschläge des restlichen Teams mit stoischer Ruhe und ist fit mit QuarkXPress.

 

ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Gudrun Heineken