Evangelisches Ferienwaldheim Zuffenhausen

Öffnungszeiten
Von Mitte März bis Oktober ist das Ferienheim geöffnet, im Winter geschlossen.  Terminvergabe und Kontakte: Kirchenpflege, Telefon 0711- 41 45 00 0.

Hauswirtschaftsleitung: Dorothee Fahrner.

Die Hauptnutzung des Ferienheims ist die Waldheimarbeit unserer Kirchengemeinde, die Seniorenfreizeit, die Behindertenarbeit und diverse Schulwochen. Darüber hinaus kann das Haus von Gruppen und Privatpersonen belegt werden.

 

 

Alles rund um die Waldheimarbeit und das Gebäude erfahren Sie auf:

www.ev-ferienwaldheim-zuffenhausen.de

oder

www.waldheim-schlotwiese.de

Renoviertes Ferienwaldheim

An Himmelfahrt 2011 konnten wir es festlich wieder einweihen.

 

 

 

Mittlerweile haben es die Kinder und MitarbeiterInnen in vier Wochen Sommerwaldheim wieder in Besitz genommen: 

 

 

 

unser beliebtes neues – altes, aufwändig renoviertes und in vielen Bereichen und Details verbessertes Evangelisches Ferienwaldheim Zuffenhausen.

 

Neue klare Strukturen wurden geschaffen:
• Der neue Haupteingang führt von der Marconistraße mitten durch die bestehenden Bäume direkt auf das Gebäude zu. Durch eine freundliche blaue Tür gelangt man in den umgestalteten Flur, weiter durch die Falttür direkt in den großen Saal.
• Dieser hat eine neue, akustisch optimierte Decke erhalten, der alte Schwingboden wurde ersetzt. Durch eine helle, freundliche Farbgebung kommen die Buntglasfenster von Christian Oehler besser zur Geltung. Bei entsprechendem Lichteinfall leuchten sie sonnengelb, tiefblau und rubinrot. Eine Faltwand macht den großen Saal für verschiedene Belegungen trennbar.

• Die Farben der Buntglasfenster wurden am und im Gebäude zum Teil dezent, zum Teil deutlich wieder aufgenommen.
• Zwei Anbauten an das Hauptgebäude sind so integriert, dass sie nur im Vergleich mit Bildern des alten Gebäudebestands auszumachen sind: Auf der Seite des neuen Eingangs befinden sich nun das großzügige helle Leitungsbüro und daneben ein Sanitätsraum. Auf der anderen Seite zur Liegehalle hin wurde der Küchentrakt erweitert.

• Die Großküche, die nur von unserer Küchenleiterin Dorothee Fahrner-Prahtel und ihrem Personal bewirtschaftet wird, hat einige neue zeitgemäße Küchengeräte bekommen. Das Lebensmittellager befindet sich nicht mehr im Keller, sondern auf gleicher Ebene in einem separaten Kühlraum.
• Des weiteren wurde eine einfache, abgetrennte Küche geschaffen, die bei Vermietungen benutzt werden kann.
• Im Untergeschoss befindet sich eine weitere Kücheneinheit, nicht mehr im ehemaligen Kaffestüble, sondern nebenan in einem Raum, der nicht mehr
wiederzuerkennen ist: der alte Werkraum. Er wurde durch zwei große Fenster zu einem schönen vollwertigen Gruppenraum.
• Die gesamte Küchensituation im Ferienwaldheim wurde für unsere Bedürfnisse optimiert: Ober- und Untergeschoss können getrennt vermietet werden, jeweils mit einer Küche.

• Das ehemalige Kaffestüble heißt jetzt Kleiner Saal. Er ist heller und größer geworden. Die grüne Farbgebung seiner Rückwand, die das Grün der Wiese aufnimmt, bringt viel Frische in den Raum. Davor gibt es eine Terrasse. Diese,
sowie mehr Licht und Luft im Untergeschoss, wurden durch großzügige Erdabtragungen vor der Südseite des Hauptgebäudes möglich.
• Aus dem alten Eingang wurde eine große Fensterfront, von der man auf das weitläufige Gelände blickt. Direkt darunter befindet sich der neue  Seiteneingang.
• Der Glockenturm grüßt jetzt markant vom Vorplatz des neuen Haupteingangs.
• Der Renovierung zum Opfer fiel das baufällige Nebengebäude aus den 50er Jahren mit Toiletten und Hausmeisterwohnung.
• Neue Sanitäranlagen wurden im Hauptgebäude eingerichtet mit Zugang von innen und von außen. Dazu kommt ein Raum mit Behinderten-WC und -Dusche. Im Untergeschoss gibt es zusätzlich zwei MitarbeiterInnenduschen.